Der Kalender 2018

kalender 2018Wissenswertes zum Kauf
Kalender 2018
so sieht er aus.
Lieferbar: ab sofort
Kosten: 10,-€

Versandkosten: 5,-€ (1-10 Exemplare)
Rabattaktionen: Keine da Spendenaktion

Onlinbestellung unter: info@derbildkomponist.de
oder Tel. 01577-6838554 (z.B.WhatsApp)

Verkaufsstellen:
Theaterkasse Theater Münster in der Neubrückenstr.63, 48143 Münster
tononi® Streichinstrumente, Wolbeckerstr. 19, 48143 Münster
Westfälische Schule für Musik, Himmelreichallee 50, 48149 Münster


Wissenswertes in der Chronologie

Stand 11.10.2017
Eine Story am Rande des Kalenderverkaufs: Ein Tag nach der großen Lieferung der Kalender rief DHL bei mir an und sagte, das wohl ein Paket bei meinen dabei wäre, welches nicht für mich sei, es sei im Verteilzentrum falsch sortiert, es gehört nach Ahaus geschickt. Das Paket fand ich auch dann unter den 30 und da ich zufälligerweise ein paar Stunden später nach Ahaus fahren wollte, konnte ich es ja auch gleich mitnehmen. Dazu habe ich dann die Kontakttelefonnummer auf dem Paket angerufen. Der Kunde hatte auch  Kalender drucken lassen, er wohnt aber ganz woanders und das Paket sollte in ein Verteilzentrum in Ahaus für Bestellungen bei amazon. Ich hab es trotzdem dann dahin gebracht. Bei diesem netten Telefonat erzähte ich, was ich für ein Kalender habe und die Dame interessierte sich dafür sehr und wollte ihn sich mal online anschauen. Kurze Zeit später hatte sie das auch schon getan und war hellauf begeistert von der gesamten Idee und dem Kalender und fragte mich, ob ich nicht damit beim gregor international calendar award 2018 antreten wolle. Ich informierte mich darüber  im Internet und kam dann aber zu dem Entschluß, dies nicht zu tun, einfach weil nur die Teilnahme schon einmal 160,-€ Anmeldegebür kosten sollte und man mehrere originale Kalender dahin schicken muss. Alles Geld und alle Kalender sollen ja in die Spende fließen...
Ein paar Tage später bekam ich erneut eine Nachricht der Dame, die ganz uneigennützig mit den Verantwortlichen des  Awards gesprochen hat und sie hat doch tatsächlich dort erreicht, dass ich mit dem Kalender teilnehmen kann, ohne die "Startgebühr" zahlen zu müssen. Und was soll ich da sagen: ich fühle mich zu dieser kuriosen "Nominierung" schon geschmeichelt und nun werde ich natürlich teilnehmen. Im Januar 2018 ist dieser Award, aber noch wichtigeres Ziel vorher ist der Verkauf aller Kalender. Gut: 5 Kalender muss ich dann für den Award abziehen. Aber man weiß ja nie, wofür es vielleicht gut ist...



Stand 6.10.2017
KartonsDie Kalender sind da!!! Und nun müssen sie wieder ganz schnell raus. Also der Verkauf hat somit begonnen, hier online,  bei mir persönlich oder bei den oben genannten Verkausfsstellen. Überschütten sie mich ruhig mit ihren Bestellungen. Ich werde jede einzelne Bestellung perönlich bearbeiten....

Stand 30.9.2017
Das OrchesterLeider verzögert sich der Druck des Kalenders um ein paar Tage. So müssen sie sich vorläufig mit der PDF-Version zum Anschauen begnügen (Kalender 2018), oder sie bestellen ihn schon mal blindlinks...
In der Zeitschrift "Das Orchester" steht ein netter Artikel von der Musikjournalistin Barbara Overbeck, der ich auf diesem Wege ganz heftig dafür danke. Er soll das Onlinegeschäft ankurbeln - es beginnt seit gestern hoffnungsfroh. Wenn es so weitergeht, werde ich wieder zuwenig Kalender gedruckt haben... Also, nicht mit dem Kauf bis kurz vor Weihnachten warten, halten sie sich ran!!!


Stand 28.8.2017

Geschafft!!! Das letzte Motiv ist im Kasten. Gestern abend war nun endlich die "Quadratische Senkung" an der Reihe. Diese sehr streng symetrische Skultur von Bruce Nauman von 200Bild27 wollte ich mit einem Streichquartett arrangieren: "Vier in Vier...", das war mein geplanter Titel. Als Gegenpol zu diesem eigentlich strengen Aufbau wollte ich eine dynamische Bildführung haben, so die Idee. So habe ich erst einmal die Instrumente ganz gleichmäßig in den vier Dreiecken der Skulptur plaziert und dann ein "schiefe" Perspektive mit der Kamera gesucht.Bild Die vier Dreiecke der Skulptur sind nach innen hin abgesenkt.  Das Cello habe ich in den oberen Teil des Bildes plaziert und die Fuge der Skulptur sollte als Linie von links unten nach rechts oben durch das Bild laufen. Durch diese "Schieflage" der Kamera scheinen die Instrumente wie in einer Steilkurve zu "fliegen". Das perspektivische Problem war jetzt nur, das die "strenge" Verteilung für die beiden Geigen nicht mehr passte. Für das Foto musste ich sie doch ein ganzes Stück weiter "vorziehen", siehe das Foto von dem Aufbau von oben. Im endgültigen Foto scheinen sie ja nun ganz korrekt in gleicher Entfernung von der Spitze der Dreiecke zu liegen. Diesen Effekt hatte ich natürlich vorher nicht bedacht, aber dank digital kann man das auf dem Monitor gut erkennen und korrigieren. So kommt bei aller gewollten Symetrie mein gewünschtes "Fliegen" der Instrumente  trotzdem gut zur Geltung und das nicht "korrekte" Hinlegen sieht man nicht mehr...

Bild 3

Ich hoffe, das Ergebnis kann sich sehen lassen...

Nun geht es an das finale Gestalten des Kalenders und dann bin ich gespannt auf den Probedruck..., um dann noch letzte Fehler erkennen zu können und zu beheben.

Stand 25.7.2017

Noch zwei Motive... Leider war das Wetter in den letzten Tagen nicht so, daß ich die letzten beiden Fotos machen konnte. Eins wird auf dem Markt in Münster sein und das andere an der "Quadratischen Senkung" von  Bruce Naumann von den Skulptur-Projekten 2007. Aber vorgestern ist dann in Sachen Werbung ein weiterer Schritt passiert. Ich hab mich mit der Musikjournalistin Barbara Overbeck getroffen, die einen Artikel für die Zeitschrift "Das Orchester" schreiben wird. Ich bin ihr und der Redaktion der Zeitschrift natürlich sehr dankbar, daß dies für mich kostenfrei geschieht und somit in weiteren Musikerkreisen für den Kalender geworben werde kann. Erscheinen wird der Artikel im Oktoberheft. Hoffentlich mit großer Resonanz, denn ich will ja die Auflage steigern, zumal im letzten Jahr der Kalender schon Mitte Dezember ausverkauft war. Also: Nach 500 sind diesmal 750 Käufer gesucht!!! Wie schon im letzten Jahr, kann man den Kalender bei mir per mail direkt ordern.  Leider stehen neben dem sensationell günstigen Preis von 10,-€ dann noch 5,-€  Versandkosten(die bleiben auch bei einer Bestellung von bis zu 10 Kalendern), aber es ist für einen guten Zweck und da nehme ich gerne die Arbeit des Verpackens und Verschickens persönlich auf mich.

Eine weitere Idee zur Verbreitung habe ich dann für nächstes Jahr vor. Wenn Jemand mir eine hohe Stückzahl zum Herstellungspreis abnimmt, kann er die Einnahmen für eine eigene Spendenaktion nutzen. Grobes Rechenbeispiel: Für 100 Kalender zahlt der Abnehmer  300,-€ . Bei einem festen Verkaufspreis von 10,-€ bleiben 700,- Spendeneinnahmen übrig. Ich hätte durch eine höhere Auflage niedrigere Herstellungskosten und würde somit natürlich auch noch profitieren. Aber das sind noch Zukunftsgedanken....

 

 



Stand 11.7.2017

Der neue Kalender 2018 geht in die heiße Endphase der Gestaltung. Noch drei Fotos müssen gemacht werden, aber das Titelfoto steht schon einmal fest, sowie auch mein Motto für den Kalender 2018: "Musik hängt in der Luft", frei nach dem Lied von C.Valente. Und wie die Liedzeile der Kunstinstallation (näheres dazu demnächst) habe auch ich das Jahr über meinen Gedanken freien Lauf gelassen und 13 neue Kalendermotive gestaltet, die das Thema des Kalenders "Variationen mit Musik" und die "alten" Motive der letzten Jahre weiter "fortspinnen". Mit diesem ersten Beitrag zum neuen Kalender ist auch das regelmäßige Update zum Stand der Dinge in Sachen Kalender hier "eröffnet".

P.S. Wer sich (noch) einmal über den Kalender 2017 informieren möchte, klicke Kalender 2017

Anschauen aller bisherigen Kalender ist natürlich auch möglich:
Kalender 2014 - Kalender 2015 - Kalender 2016 - Kalender 2017

Achja, im Philharmonischen Orchester Mainz habe ich auch einmal für einen Kalender fotografieren dürfen:
Kalender 2011